Naturnah: Familienurlaub auf dem Bauernhof

Jedes Jahr stellt sich von Neuem die Frage: Wohin soll es in den Familienurlaub gehen? Während Kinder im Urlaub hauptsächlich Spaß haben möchten, erhoffen sich Eltern vor allem auch Erholung und Entspannung. Urlaub auf dem Bauernhof bietet die Möglichkeit, beides miteinander zu verbinden.

Familienurlaub auf dem Bauernhof ist ein zunehmend beliebtes Konzept. Kein Wunder: Der Aufenthalt auf dem Land verbindet in idealer Weise Naturnähe, hohen Freizeitwert und günstige Preise miteinander. Es muss nicht immer eine Flugreise in eine Ferienanlage oder ein Hotel am Meer sein: Gerade für Kinder aus der Stadt ist der Bauernhof ein toller Ort, um Abenteuer zu erleben. Hier können sie sich in der Natur frei bewegen, sich selbst beschäftigen und nebenbei lernen sie auf spielerische Weise das Leben auf dem Land kennen und erfahren nicht zuletzt auch, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie viel Aufwand es bedeutet, sie zu produzieren.

Alternative Landwirtschaft

Die meisten Bauernhöfe entsprechen heute wohl kaum mehr dem romantischen Bild, das man vielleicht noch aus alten Filmen oder Bilderbüchern von ihnen hat. Auch auf dem Land hat die Technik die Produktion weitestgehend übernommen. Dennoch besinnen sich heute viele Landwirte wieder auf traditionelle und nachhaltige Produktionsmethoden. Ökologischer Anbau und artgerechte Haltung von Nutztieren sind daher oft wieder wichtige Aspekte in der Landwirtschaft geworden. Gleichzeitig bieten immer mehr Landwirte „Urlaub auf dem Bauernhof“ an, um sich zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen. Dabei werden sowohl Ferienwohnungen als auch Zimmer mit Halb- oder Vollpension angeboten. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Zimmer ist dabei jedoch meist vergleichsweise gering. So kommt es schnell zu Kontakten mit eventuellen Miturlaubern, zumal, wenn diese ebenfalls Kinder haben, und oftmals ist gleichzeitig auch der Familienanschluss auf dem Hof gegeben – für viele Urlauber ein vorteilhaftes Kriterium.

Spiel und Spaß für die Kinder

Für Kinder bietet ein Bauernhof viel Raum für Entdeckungen, Spiel und Beschäftigung. Meist können sie sich frei auf dem Hof und in der Natur bewegen, dabei stört es auch niemanden, wenn es einmal ein wenig lauter wird. Wer mag, kann beim Füttern, Melken oder bei der Pflege der Tiere mithelfen. Hofhunde und -katzen, Kaninchen, Schafe, Ponys und Ziegen können gestreichelt werden und nicht zuletzt sind auch die eigenen Tiere in den meisten Unterkünften willkommen. Und ganz nebenbei erfahren Kinder viel über das Leben auf dem Land und den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Häufig werden darüber hinaus aber auch zusätzliche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung angeboten. Abhängig vom Standard des Ferienhofs gehören dann Ausstattungsdetails wie Tischtennisplatten, aber auch Spielplätze, ein Fahrradverleih oder gar Minigolf und Schwimmbadmitbenutzung mit zum Angebot. Manchmal werden auch Ausflüge zu Zielen und Sehenswürdigkeiten in der Region angeboten oder zum Beispiel Planwagenfahrten in die Umgebung organisiert – die Möglichkeit, gemeinsamer familiärer Erlebnisse in entspannter Atmosphäre. Einige Bauernhöfe haben ihr Angebot sogar speziell auf Kinder ausgerichtet. Auf sogenannten Kinderbauernhöfen ist alles so organisiert und eingerichtet, dass dort einerseits Kinder einen idealen Urlaub erleben können, andererseits wird aber auch an die Eltern gedacht, die sich Ruhe und Entspannung gönnen möchten. Dazu gehört, dass die Zimmer kindgerecht ausgestattet sind, das heißt, Details wie Kinderbetten, Hochstühle, Wickeltische, teilweise sogar Babyfone sind vorhanden und müssen nicht extra mitgebracht werden und auch bestimmte Sonderwünsche werden oftmals nach vorheriger Absprache erfüllt. Auf den Kinderbauernhöfen wird aber vor allem auch ganz explizit darauf geachtet, dass alles kindersicher ist und die Familien ihren Urlaub sorglos genießen können. Eventuelle Gefahrenquellen sind gesichert und gekennzeichnet.

Die Verpflegung

Auf den meisten Bauernhöfen ist auch für die Verpflegung der Gäste gesorgt. Oft werden hofeigene frische Produkte und Lebensmittel angeboten, die Gäste werden mit zum Teil selbst hergestellten Brötchen und Backwaren versorgt und auch dabei werden die Kinder häufig mit einbezogen, beispielsweise, indem sie helfen können, die Frühstückseier im Hühnerstall einzusammeln – ein für sie garantiert unvergessliches Erlebnis. Auf der Suche nach einem geeigneten familienfreundlichen Bauernhof bieten Internetseiten wie zum Beispiel bauernhofurlaub.de, landtourismus.de oder landsichten.de einen guten Einstieg.