Schwanger in den Traumurlaub

Das zweite Kind

Während einer Schwangerschaft machen sich viele werdende Eltern Gedanken um anstehende Urlaubsreisen. Die Unsicherheit darüber, ob es ratsam ist, schwanger in den Urlaub zu fahren, ist groß. Das muss jedoch nicht so sein: Wenn Sie sich gut informieren und einige Regeln beachten, steht dem Traumurlaub nichts mehr im Wege.

Wann ist die beste Reisezeit für Schwangere?

Nicht jedes Schwangerschaftsstadium ist günstig, um größere Reisen zu unternehmen. Besonders in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten raten Experten von Reisen ab. In dieser Periode nistet sich der Embryo in der Gebärmutter ein. Es besteht eine erhöhte Gefahr von Blutungen. Auch die letzten acht Wochen der Schwangerschaft eignen sich nicht, um in den Urlaub zu fahren. Der Bauchumfang der werdenden Mutter ist inzwischen so groß, dass längeres Sitzen zur Belastung wird. Gurtsysteme im Flugzeug oder im Auto engen darüber hinaus ein. Außerdem ist eine verfrühte Geburt ab dem siebten Schwangerschaftsmonat nicht auszuschließen. Um das Risiko einer Fehlgeburt zu minimieren, sollten Sie sich für Urlaubsreisen auf die Zeit zwischen dem fünften und siebten Monat konzentrieren. Die unangenehme Phase von morgendlicher Übelkeit ist nun überwunden und die Belastungen durch die körperlichen Veränderungen sind noch nicht allzu groß.

Welche Ferienziele sind geeignet?

Beginn der Schwangerschaft arbeitet der Kreislauf auf Hochtouren. Vermeiden Sie alles, was zusätzlich belastet. Dass Freeclimbing-Trips und Wildwasserfahrten tabu sind, ist selbstverständlich. Doch auch auf tropisches Klima und Städtereisen sollten Sie lieber verzichten. Ein Urlaub in exotischen Ländern kann während der Schwangerschaft gefährlich werden, denn das Risiko einer Infektion ist relativ hoch. Prophylaktische Impfungen sind für das Baby nicht tragbar. Keinerlei Bedenken gibt es bei einem Urlaub in gemäßigtem Klima. Temperaturen bis 28 °C bringen gute Laune und lassen Sie entspannen. Das Baby spürt Ihre positive Stimmung. Lange Spaziergänge am Strand versorgen das Ungeborene mit Sauerstoff. Und die zusätzliche Wärme und das Licht im Urlaub spüren sowohl Mutter als auch Nachwuchs. Bei einem Urlaub in den Bergen sollten Schwangere von Gipfeltouren absehen. Ab einer Höhe von 1.800 Metern wird die Luft dünner. Das Kind könnte durch den mangelnden Sauerstoff belastet werden. Auch Seilbahnfahrten sind nicht ideal, da die Bahnen in kurzer Zeit große Höhenunterschiede überwinden.

Schwanger in den Urlaub – Wie komme ich in die Sonne?

Damit die Reise den Organismus nicht belastet, ist eine gute Reiseplanung erforderlich. Es ist ratsam, das Transportmittel nach Ihrem persönlichen Befinden auszuwählen.

  • Schwanger in den Urlaub mit dem Auto Bei normal verlaufenden Schwangerschaften sind lange Autofahrten völlig unproblematisch. Achten Sie jedoch auf regelmäßige Pausen, in denen Sie sich die Beine vertreten können. Das kurbelt die Blutzirkulation an. Das Ungeborene wird mit frischem Sauerstoff versorgt. Bei drückender Luft und heißen Temperaturen im Auto verlieren Sie viel Wasser. Daher ist besonders in den Sommermonaten regelmäßiges Trinken für Schwangere wichtig. Hilfreich sind eine Klimaanlage und Durchlüften vor der Fahrt. Sollte es trotz einer umsichtigen Fahrweise zu einem Unfall kommen, sollten sich Schwangere umgehend in gynäkologische Behandlung begeben. Nur ein Frauenarzt kann feststellen, wie es dem Embryo geht. Der Eigenschutz, den ein Ungeborenes durch die Fruchtblase erfährt, nimmt mit zunehmendem Wachstum ab.
  • Schwanger in den Urlaub mit dem Flugzeug Sie sind schwanger und wollen eine Urlaubsreise in die Türkei unternehmen? Kein Problem! Werdende Mütter dürfen nach Rücksprache mit ihrem Arzt einen Flug antreten. Kurzstrecken- oder Langstreckenflug
  • solange sich Mutter und Baby wohlfühlen, sind der Reiselust keine Grenzen gesetzt. Die einzelnen Airlines haben unterschiedliche Regelungen für die Beförderung Schwangerer. Vor dem Urlaub sollte man sich daher bei seiner Fluggesellschaft über die Transportmodalitäten erkundigen. In der Regel ist ein Flug bis zur 36. Woche problemlos möglich. Vorsorglich empfiehlt es sich, ab der 28. Schwangerschaftswoche ein Attest vom Gynäkologen mitzunehmen. Kritisch wird es ab Vollendung der 35. Woche. Ab diesem Zeitraum nehmen nahezu alle Gesellschaften keine Schwangeren mehr an Bord – aus Angst vor einer frühzeitigen Geburt.
  • Schwanger in den Urlaub mit der Bahn Zugreisen sind für Schwangere eine komfortable Alternative zum Fliegen oder Autofahren. Vor allem, wenn Sie sich im Voraus für die Hin- und Rückreise Plätze reservieren, kommen Sie entspannt zu Ihrem Reiseziel. Wechseln Sie bei längeren Zugfahrten öfter die Position. Bei einem Gang zum Speisewagen kommt der Kreislauf wieder in Schwung. Für nächtliche Urlaubsfahrten ist es ratsam, einen Platz im Liegewagen zu reservieren, um dem Körper die nötige Erholung zu geben.

Damit sich auf der Reise ein Gefühl von Sicherheit einstellt, sollten werdende Mütter auf jeden Fall einige Dokumente mitnehmen: Der Mutterpass gibt bei ärztlichen Notfällen Auskunft über die Schwangerschaftswoche sowie den Gesundheitszustand der Schwangeren. Auch im Urlaub ist so jederzeit eine gute Versorgung gewährleistet. Eine problemlose Abwicklung von Ärztebesuchen ermöglicht Ihnen Ihre Versicherungskarte. Bei Reisen ins Ausland empfehlen sich ein Auslandsreisekrankenschein und der Abschluss einer Reisekrankenversicherung. Eine kontinuierliche Vorsorge ist während der Schwangerschaft sehr wichtig. Es ist sinnvoll, die Untersuchungen direkt vor Reiseantritt und direkt nach Ihrer Rückkehr durchzuführen.

Natürlich kann es trotz aller Vorsicht auch im Urlaub zu einer frühzeitigen Geburt kommen. Schwangere, die im Ausland gebären, müssen sich hinsichtlich der Staatsbürgerschaft keine Gedanken machen. Bei verheirateten Paaren mit einem deutschen Elternteil erhält der neue Erdenbürger automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit. Bei Single-Müttern oder unverheirateten Paaren ist die Staatsangehörigkeit der Mutter ausschlaggebend – unabhängig von dem Geburtsland. Um Komplikationen bei der Ausreise vorzubeugen, sollten Sie das Neugeborene bei der deutschen Botschaft oder dem Konsulat in den Pass eintragen lassen.

Nutzen Sie die Zeit zwischen dem fünften und siebten Schwangerschaftsmonat, um Kraft zu tanken. Auch schwanger in den Urlaub zu fahren, ist eine Erholung vom Alltag. Mit der richtigen Vorbereitung und ein paar Vorsichtsmaßnahmen können Sie die Zweisamkeit genießen.